Wir richten eine Beobachtunsstation für Regenwürmer ein

Wir bauen eine Regenwurm-Beobachtungsstation

_____________________________________

Wie wäre es, wenn ihr euch einmal eine spannende Regenwurm – Beobachtungsstation baut, bei der ihr das Leben der Regenwürmer beobachten und besser kennenlernen könnt?

Regenwürmer lassen sich leicht beim Umgraben von Erde entdecken. Gemeinsam mit der Familie könntet ihr auf die Suche gehen. Findet ihr Regenwürmer so könntet ihr die netten Würmchen zumindest für kurze Zeit zu adoptieren quasi als Leihhaustiere.

Wie so eine Regenwurm – Beobachtungsstation aussieht habe ich hier mal für euch dargestellt.

Wie das funktioniert erkläre ich euch nun:

______________________________________

Was du für die Regenwurm Beobachtungsstation brauchst

___________________________________________

  • ein großes Einmachglas das oben offen ist
  • Erde
  • Sand
  • Blätter
  • eine Sprühflasche
  • natürlich Regenwürmer

So befüllst du die Regenwurm Beobachtungsstation:

_________________________________________

  • Befülle das Glas abwechselnd mit Schichten aus feuchter Erde und Sand – sollte alles zu trocken sein, benutze die Sprühflasche um alles zu befeuchten.
  • Oben auf die Erde legst du dann Laub oder Grasschnitt.
  • Suche nun vorsichtig im Garten nach Regenwürmern. Wenn du welche gefunden hast, setze sie am besten mit dem Erdklumpen ins Glas.
  • Ab nun kannst du sie beobachten.

Pflege der Regenwurm Beobachtungsstation:

_________________________________________

  • Regenwürmer sind lichtempfindlich. Stelle das Glas an einen ruhigen und sonnengeschützen Ort.
  • Decke das Glas am besten mit einem Tuch ab.
  • Halte die Erde feucht (mit der Sprühflasche) aber nicht zu nass. Auch Regenwürmer
    können ertrinken. Deshalb kommen sie ja bei starkem Regen an die Erdoberfläche.
  • Gib ihnen regelmäßig Pflanzenreste ins Glas.

Nun schau dir die Regenwurm Beobachtungsstation gut an:

_______________________________________________

Ihr werdet entdecken, wie die Würmer Gänge graben, die Erd- und Sandschichten miteinander vermischen und wie sie welke Blätter in ihre Gänge ziehen und sie diese zu neuer Erde verwandeln.

Wenn ihr die Regenwürmer genug beobachtet habt, bringt ihr sie wieder zurück in den Garten. Du wirst festgestellt haben, dass die Würmer fast alles aufgefressen und durch ihre Verdauung zu neuer Erde verwandelt haben. Außerdem haben sie die Erde aufgelockert. Dies sind auch die Gründe warum Regenwürmer im Garten so nützlich sind…